Au-Pair in Chile

Der Nikolaus – bleibt aus…

Wenn du momentan als Au-Pair in Chile anwesend bist, wirst du es schon bemerkt haben: überall in den Malls und Läden wird die Weihnachtsdeko herausgeholt, während es draußen immer unweihnachtlicher wird – viele Kinder haben diese Woche die Poolsaison eingeläutet, es wird langsam zu warm um vor 17:30 an einen Besuch auf dem Spielplatz zu denken und es werden fleißig die Sommerferien geplant.

Die Kinder kommen mit weihnachtlichen WeihnachtsbaumBastelkunstwerken aus der Schule, malen dem Weihnachtsmann Briefe mit Schneeflocken und Mützen und der gemeine Mitteleuropäer fragt sich: echt jetzt?
In vielen Expat-Familien, bei denen Au Pairs in Chile oft eingesetzt werden, geht die fieberhafte suche nach Tannengrün und Kardamom los und manche fragen sich, wie sie einen Plastiktannenbaum elegant umgehen können, ohne dass die Kinder traurig sind. Dabei stört die Kinder der Plastikbaum überhaupt nicht – sie sind da sehr flexibel und freuen sich über jeden Baum, Hauptsache es hängt viel dran!

So gerne die Chilenen auch Weihnachtsdekoration aufhängen und aufstellen, so wenig wird hier der Advent „feierlich“ begangen wie in Europa: Der Adventskranz ist weitgehend unbekannt, für Kerzen ist es ja eigentlich auch zu warm und zu lange hell und Weihnachtsplätzchen backen gerät bei über 30 Grad auch zur Herausforderung. Weihnachtsmärkte oder zumindest handwerkliche Verkaufsstände in Parks sind zwar in Chile in den letzten Jahren immer mehr in Mode gekommen, gleichen aber eher einer fröhlichen Sommerparty mit ein paar verirrten Plätzchen backenChristbaumkugeln, als einem echten Weihnachtsmarkt. Das einzige, was einen als Europäer auch im sommerlichen Chile etwas in Weihnachtsstimmung kommen lässt, sind die vielen schönen Weihnachtskonzerte, die in Kirchen und teilweise auch auf öffentlichen Plätzen organisiert werden.
Und der Nikolaus – bleibt auch zu Haus. Den kennen hier nur die Kinder auf den deutschsprachigen Schulen und auch die wissen genau, dass das irgendwie mit der Schule zu tun haben muss, denn zu ihren anderen Freunden kommt er erstaunlicherweise nicht…

Eine Sache, für die die Gastfamilien euch Au Pairs lieben werden, und die auch in Chile immer beliebter wird ist: Mit den Kindern Adventskalender basteln! In den großen Kaufhäusern, kann man auch hier seit mehreren Jahren Adventdskalender kaufen und die chilenischen Kinder haben diesen Brauch mit offenen Armen aufgenommen – klar, wer möchte nicht jeden Morgen eine kleine Leckerei vorfinden? Mit einem selbst gebastelten Adventskalender schlägst du als Au Pair mehrere Fliegen mit einer Klappe: du hast eine tolle Aktivität für einen oder mehrere Nachmittage (je nach Aufwand), du hast hinterher ein tolles Ergebnis das gebraucht wird und du machst dich bei den Kindern damit bestimmt beliebt! Also los, noch ist Zeit um die leeren Toilettenpapierrollen zu sammeln oder bei Freund google nachzuschauen, was man mit Kindern im Alter deiner Gastkinder am besten machen kann.

Allen unseren aktuellen Au Pairs in Chile wünschen wir schon jetzt eine schöne Adventszeit, auch wenn sie ganz anders ist, als gewohnt! Allen, die eine solche exotische Erfahrung einmal machen wollen und Au Pair in Chile werden möchten: Kontaktiere uns gerne! Wir organisieren Deinen Au-Pair-Aufenthalt in Chile bei einer netten Gastfamilie. Wenn deine Spanischkenntnisse noch der Verbesserung bedürfen, organisieren wir dir selbstverständlich auch einen Spanischkurs in Chile.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*